HomeReisefotografie   |   ReiseinfosLänderinfos

Belize, Fotoreportage Reisebericht
Weltenansicht Mexiko, Guatemala, Belize

Booking.com


Fotoreportage Caye Caulker, Belize Foto-Reise-Bericht


Einreisen nach Belize

Der kleine Karibikstaat Belize liegt etwa 2oo km südlich von Cancun und Cozumel, Mexiko. Für die Einreise benötigt der Besucher einen Reisepass. Ein Visum ist für einen Besuch bis zu einem Monat nicht erforderlich. (Die Einreisebestimmungen für Guatemala erlauben sogar einen visafreien Aufenthalt bis zu 9o Tagen; für die Einreise nach Mexiko benötigt der Besucher eine Touristenkarte, "FMT" genannt. Erhältlich ist die Karte z.B. im Flugzeug oder an den Grenzübergangsstellen nach Mexiko. Bei Grenzübertritt wird die Karte gestempelt und der Gültigkeitszeitraum eingetragen. Dieser sollte eingehalten werden! Bei der Ausreise aus Mexiko wird die Touristenkarte noch einmal gebraucht.)


Caye Caulker Caye Caulker Caye Caulker Caye Caulker Caye Caulker Caye Caulker Lazy Lizard Bar

 

 (c)  Sven Rosenow

 


[1,2] Einreise von Guatemala nach Belize mit dem Bus.
[3-13] Caye Caulker
[8,13] Lazy Lizard Bar, Sundowner

Der einzige internationale Flughafen liegt bei Belize City. Aus Guatemala kommend, ist z.B. der Direktflug von Flores eine Möglichkeit der Einreise. Eine weitere ist die Einreise auf dem Landweg ¹. Zwar ist das Straßennetz im Norden Belizes besser ausgebaut als im Süden, ist es dennoch kein Problem den Karibikstaat selbst aus dem tiefsten Dschungel Guatemalas zu erreichen.

You Better Belize It

Das Festland dieser unscheinbaren Perle der Karibik hat gerade einmal die Größe von Brandenburg. Die in etwa 3o1.ooo Bewohner des Staates sprechen zu 46 % spanisch. Englisch ist aber die offizielle Landessprache von Belize. Auch Kreolisch und Maya, Garifuna und Mennoniten (einzigartige Version deutschen Dialektes) werden in verschiedenen Teilen des Landes gesprochen.
Belize, das im Norden an Mexiko, im Westen an Guatemala und im Osten an das Karibische Meer grenzt, ist im Vergleich zu Cancun in Mexiko, mit seinen vorbildlichen Hotelanlagen, touristische Einöde. Solch große Hotelkomplexe wie im mexikanischen Mekka für Badetouristen, finden wir in Belize nicht. Welche ein Glück! Der Tourismus macht gerade einmal 10% der wirtschaftlichen Gesamtleistung aus, was auf den Ausbau der Infrastruktur schließen läßt und das Land zu einem Paradies für Individualtouristen, auf der Suche nach touristisch unerschlossenen Regionen, macht.
Es gibt mehr als 2oo vorgelagerte Inseln entlang der Riffküste, von denen Ambergris Caye die größte und am besten entwickelte ist. Caye Caulker ist eine der kleineren Koralleninsel. Die Insel ist ca. 8 Kilometer lang und 2 Kilometer breit und liegt etwa 35 Kilometer nordöstlich von Belize City im karibischen Meer. Nur knapp östlich von Caye Caulker verläuft die Riffkante des Belize Barrier Reef und bietet somit einen guten Ausgangspunkt für Taucher und Schnorchler. Das Barrier Reef zieht sich die gesamte Küste von Belize entlang und bietet den Cayes (Inseln) einen gewissen Schutz. Zudem ist es das zweitlängste Korallenriff der Erde. Neben diesen fantastischen Bedingungen für Unterwasseraktivitäten kommen gerade die Outdoor-Fans in Belize auf ihre kosten. Aktivurlaub auf höchstem Niveau - Tauchen oder Schnorcheln, Hochseefischen oder Windsurfing, die Möglichkeiten sind wahrlich vielfältig. Birdwatching und Trekking, bei einem Bootstrip die Inselwelt erkunden oder auch hier wieder auf den Spuren der alten Maya-Kultur, die Tempelruinen besuchen. Doch etwas sollte ein Belize-Besucher auf keinen Fall verpassen - einen der vielen Sundowner. Wer nicht zumindest einen Sonnenuntergang erlebt hat, der war nicht wirklich in Belize.



Caye Caulker Caye Caulker Caye Caulker Caye Caulker Lazy Lizard Sundowner

 

 (c)  Sven Rosenow

 


you better belize it ;-)