HomeReise Fotografie  |  ReiseinfosLänderinfos

Länderinformationen
Reise- und Länderinformationen



Reise- und Länderinformationen Tunesien

 

Tunesien im Überblick
Wissenswertes über die Tunesische Republik
 

Kontinent: Afrika
Hauptstadt: Tunis
Staatsform: Präsidalrepublik
Amtssprache: Arabisch
Währung: 1 Tunesischer Dinar = 1000 Millimes
Einwohner: 10,0 Mio. (Stand 2006)
Bevölkerungsdichte: 61,1 pro km²
Fläche: 163.610,00 km²
Grenzländer: Algerien, Libyen
Zeitzone: MEZ
Religion: Muslime 98%, kleine jüdische und christliche Gemeinden 2%
Bevölkerung: Araber und Berber 98%, Europäer 1%, Juden 1%
Wirtschaft: Dienstleistungen 62%, Landwirtschaft 22%, Industrie 16%
Klima: Mediterranes und arides Klima stoßen aufeinander; milde, regenreiche Winter und heiße, trockene Sommer; trocken im Süden
Nationalfeiertag: 20. März - Tag der Unabhängigkeit, 9. April - Tag der Märtyrer, 7. November - Nationalfeiertag
Einreise und Visa: Für die Einreise nach Tunesien benötigt der Reisende für gewöhnlich einen Reisepass, der noch mindestens sechs Monate lang gültig sein muss. Ein Visum ist nicht erforderlich.
Impfungen: Empfohlen weird folgender Impfschutz : Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A. Nachweis einer Gelbfieberimpfung bei Einreise aus einer s.g. Gelbfieber-Region wird gefordert. Schutzmaßnahmen gegen Durchfallerkrankungen beachten.

 

Tunesien Reiseberichte:
Der Süden zeigt das andere Tunesien
Zwei Ferraris für deine Frau
Von Karthago bis Sidi Bou Said

Reisefotografie Tunesien:
Tunesien Bilder

Wissenswertes über Tunesien
In Nordafrika gelegen, grenzt Tunesien im Norden und Osten an das Mittelmeer. Die Nachbarländer im Süden und Westen sind Libyen und Algerien. Tunesiens größte Insel ist Djerba, eine der Hauptattraktionen des Tourismus des Landes.
Das Land hat eine lange Geschichte. Gegenüber von Sizilien gelegen, wurde es vor 3000 Jahren von phönizischen Seefahrern gegründet. Als das Karthago der Königin Dido berühmt, fiel das Gebiet 146 v.Chr. an die Römer. Die Eroberung durch die Araber im 7. Jahrhundert brachte den Islam.