HomeReise Fotografie  |  ReiseinfosLänderinfos

Länderinformationen
Reise- und Länderinformationen



Reise- und Länderinformationen Paraguay

 

Paraguay im Überblick
Wissenswertes über die Republik Paraguay
 

Kontinent: Südamerika
Hauptstadt: Asunción
Staatsform: Präsidialrepublik
Amtssprache: Spanisch
Währung: 1 Guaraní (PYG) = 100 Céntimos
Einwohner: ca. 6,6 Mio. (Stand 2007)
Bevölkerungsdichte: 16 je km²
Fläche: 406.752,00 km²
Nationalfeiertag: 15. Mai - Unabhängigkeitstag seit 1811
Zeitzone: MEZ -5 Stunden; Zeitverschiebung - Paraguay liegt 5h gegenüber der MEZ zurück.
Grenzländer: Argentinien, Bolivien, Brasilien
Flugzeit: gute 14-18 Stunden von Frankfurt nach Asunción, je nach Flugverbindung und-route; Flughafensteuer i.H.v. 25 US-Dollar bei Ausreise
Klima: Subtropisch; feucht im Osten, semiarid im Westen

 

Wissenswertes über Paraguay

Das im Jahre 1811 seine Unabhängigkeit erlangt habende Paraguay ist neben Bolivien das einzige Land Südamerikas, das keinen direkten Zugang zum Meer hat. Paradoxerweise bedeutet der Name des Landes in der Sprache der indianischen Ureinwohner "Wasser, das zum Wasser fließt".
In Paraguay sprechen deutlich mehr Menschen Guaraní als Spanisch als erste Sprache.

Das bedeutendste Gewässer des Landes ist der Fluss Rio Paraguay, an dessen Ufern auch die Hauptstadt Asunción liegt.
Diese ist einer der von Touristen am häufigsten besuchten Orte des Landes. Zu ihren Sehenswürdigkeiten zählen zahlreiche Kirchen, von denen die Catedral Metropolitana am bedeutendsten ist. Ihre Ausstattung zeigt sowohl franziskanische als auch jesuitische Elemente.
Ein weiteres wichtiges Bauwerk stellt der Panteón de los Héroes und Oratorio de la Virgen de la Asunción dar. Dort wird zum einen der Kriegshelden des verlorenen Krieges gegen Argentinien, Brasilien und Uruguay im 19. Jahrhundert gedacht, zum anderen ist es eine Maria geweihte Kirche. Die katholische Kirche des Landes ist durch eine starke Marienverehrung gekennzeichnet.
Im Hauptbahnhof des Ortes befindet sich ein Museum der Eisenbahngeschichte.

Weitere bei Reisenden beliebte Ziele sind die Berge des Landes. Zwar ist auch der höchste Berg des Landes, der Tres Candú, nur 842 Meter hoch; dennoch sind Wanderungen in den teilweise zerklüfteten Bergen ein, wenn auch ungefährliches, Abenteuer.