HomeReise Fotografie  |  ReiseinfosLänderinfos

Länderinformationen
Reise- und Länderinformationen



Reise- und Länderinformationen Jamaika

 

Jamaika im Überblick
Wissenswertes über Jamaika
 

Kontinent: Nordamerika
Hauptstadt: Kingston
Staatsform: Parlamentarische Monarchie (im Commonwealth)
Amtssprache: Englisch
Währung: 1 Jamaika-Dollar (JMD) = 100 Cents
Einwohner: 2,7 Mio. (Stand 2008)
Bevölkerungsdichte: 241,4 je km²
Fläche: 10.990,00 km²
Zeitzone: MEZ - 6 Stunden; Zeitverschiebung - Jamaika liegt gegenüber der MEZ um 6 Stunden zurück.
Klima: Tropisch; kühler im Binnenland
Höchste Erhebeung: Blue Mountain Peak 2.256 m
Nationalfeiertag: 06. August - Unabhängigkeitstag seit 1962
Flugdauer: Von Deutschland aus beträgt die reine Flugzeit z.B. via London nach Kingston gute 10 Stunden.

 

Weiterführende Reiseinformationen: Karibik

Wissenswertes über Jamaika - von Kaffee, Reggae bis Rastafari
Die Insel Jamaika liegt im Karibischen Meer südlich von Kuba und westlich der Insel Hispaniola. In der Hauptstadt Kingston im Südosten der Insel lebt etwa ein Fünftel der rund 2,7 Millionen Inselbewohner.
Touristenziele sind u.a. Montego Bay an der Nordküste Jamaikas oder Spanish Town nahe Kingston. Traumhafte Sandstrände an türkisfarbenen Meeresbuchten und luxuriöse Yachthäfen locken nach Montego Bay; wunderschöne Gebäude aus der Kolonialzeit laden zu einem Besuch in das im 16. Jahrhundert gegründete Spanish Town ein.

Im Nordwesten und in der Mitte der Insel erstreckt sich ein aus Kalkstein aufgebautes, über weite Strecken verkarstetes Gebiet. Die Verkarstung ist besonders ausgeprägt im Cockpit County südlich von Montego Bay. Aufgrund seiner zahlreichen Höhlen war diese Region einst ein wichtiger Zufluchtsort für entflohene Sklaven.

Im Osten steigt das Land zu den dicht bewaldeten Blue Mountains an. Die Bergkette mit deren imposanten Wasserfällen beheimatet Hunderte Vogel- und Schmetterlingsarten. In den Hängen der Bergregion wird der hochwertige Blue Mountain Kaffee angebaut. Das besondere Klima in diesen Höhenlagen, einhergehend mit einer geringen Ertragsmenge, die schwierigen Bedingungen bei der Ernte und natürlich das außergewöhnliche Aroma machen diese Arabica-Kaffeesorte zu einer der Teuersten weltweit. Der Marktpreis bewegt sich bei etwa 100 Dollar pro Kilogramm Jamaica Blue Mountain Kaffee.

Zuckerrohrplantagen bestimmen das Landschaftsbild der dicht bevölkerten und in großem Umfang kultivierten Flachlandgebiete der Küstenregionen.

Ein weiterer "Exportschlager":
Bob Marley (1945-1981), der auf Jamaika geborene Musiker steht stellvertretend für die in den 1970ern aufkommende Reggae-Welle. Marleys Musik ging mit der Rastafari-Bewegung einher, wodurch sich auch die typischen Dreadlocks des charismatischen Künstlers erklären. Das Land gilt heute als Heimat des Reggae, wobei Reggae Einflüsse aus mehreren Musikrichtungen verarbeitet (u.a. Soul, R'nB, Jazz oder Ska). Weltruhm erlangte der Sänger, Gitarrist und Songschreiber durch Songs wie „No woman no cry”, „Get Up, Stand Up” und „I shot the Sheriff”.
Kaum eine Gruppe prägte und prägt das Bild Jamaikas im Ausland mehr als die Rastafari. Und kaum ein Künstler trug mehr für die Bekanntheit der Rastafari-Bewegung im Ausland bei als Bob Marley. Die politische und religiöse Befreiungsbewegung der Rastafari, die im äthiopischen Haile Selassie ihren Messias sehen, entstand dabei bereits 1930 auf Jamaika.