HomeReise Fotografie  |  ReiseinfosLänderinfos

Länderinformationen
Reise- und Länderinformationen



Reise- und Länderinformationen Guatemala

 

Guatemala im Überblick
Wissenswertes über die Republik Guatemala
 

Kontinent: Nordamerika
Hauptstadt: Guatemala-Stadt
Staatsform: Republik
Amtssprache: Spanisch
Währung: 1 Quetzal = 100 Centavos
Einwohner: 12.728.111 (Stand 2007)
Bevölkerungsdichte: 116,9 pro km²
Fläche: 108.890,00 km²
Grenzländer: Belize, El Salvador, Honduras, Mexiko
Zeitzone: MEZ - 6 Stunden
Religion: Katholiken 75%, Protestanten 25%; einige Anhänger traditioneller Maya-Religionen
Bevölkerung: Mestizen 56%, Indianer 44%
Wirtschaft: Landwirtschaft 50%, Dienstleistungen 38 %, Industrie 12%
Klima: Tropisch; im Hochland kühler
Nationalfeiertag: 15. September - Unabhängigkeitstag
Einreise und Visa: Für die Einreise benötigt der EU-Bürger einen Reisepass, der über den Aufenthalt hinaus noch sechs Monate gültig sein muss. Ein Visum ist für einen Besuch bis zu 90 Tagen nicht erforderlich.
Impfungen: Für die Einreise nach Guatemala sind keine Impfungen vorgeschrieben. Das Malariarisiko ist regional bedingt (tiefe Regionen, Küstenabschnitte, Grenzgebiet zu Belize), ebenso die Möglichkeit einer Denguefieber-Erkrankungen. Für die angemessene Malariaprophylaxe (z.B. mit Chloroquin) sollte ein erfahrener Tropenmediziner vor der Ausreise konsultiert werden. Empfohlen sind ebenfalls Impfungen gegen Tetanus, Hepatitis A und Diphtherie, für Individualreisende zusätzlich Typhus, Hepatitis B, ggfs. Tollwut. Internationalen Impfpass bei sich führen!

 

Weiterführende Reiseinformationen:
Tikal, GuatemalaZentralamerika
Fotoreportage Tikal - Guatemala

 

Wissenswertes über Guatemala
Guatemala liegt südlich von Mexiko. Es ist das am dichtesten besiedelte Land in Mittelamerika. Die Landschaft wird von zahlreichen Vulkanen geprägt, der Tajumulco ist die höchste Erhebung. Früher war Guatemala ein Teil des Reichs der Maya, das seine Blütezeit etwa von 300 bis 900 n. Chr. erlebte. 1523 wurde es von spanischen Eroberern in Besitz genommen. Wie in den anderen Ländern Mittel- und Südamerikas errichteten die Spanier auch hier große landwirtschaftliche Güter, die von Indianern bewirtschaftet wurden; die Eroberer legten damit den Grundstein für die soziale und ökonomische Struktur der folgenden Jahrhunderte...