HomeReise Fotografie  |  ReiseinfosLänderinfos

Länderinformationen
Reise- und Länderinformationen



Reise- und Länderinformationen Cookinseln

 

Cook Islands im Überblick
Wissenswertes über die Cookinseln
 

Kontinent: Australien
Hauptort: Avarua
Politischer Status: Assoziiertes Territorium von Neuseeland
Amtssprache: Englisch, Cook Islands-Mãori
Währung: 1 Cookinseln-Dollar (Ci$) = 100 Cents
Einwohner: 20000 (geschätzt 2007)
Bevölkerungsdichte: 83,3 pro km²
Fläche: 240,00 km²
Zeitzone: MEZ - 10 Stunden
Bevölkerung: fast alle Cook Islands-Mãori
Klima: Tropisch, gemäßigt durch Passate

 

Wissenswertes über Cook Islands
Die aus 24 weit gestreuten Korallenatollen im Norden und hügeligen, vulkanischen Inseln im Süden bestehenden Cook-Inseln liegen etwa 3500 km nördlich von Neuseeland. Im Zentrum des Polynesischen Dreiecks mit Tonga und Samoa im Westen und Französisch Polynesien im Osten. Sie sind in der gleiche Zeitzone wie Hawaii und haben die gleiche Entfernung zum Äquator wie Hawaii, nur eben in südlicher Richtung.

Die ersten Bewohner der Cook Inseln kamen im Zuge der großen Polynesischen Völkerwanderung im Jahre 800. Im 13. Jh. beschlossen die Häuptlinge von Tahiti und Samoa, die Inseln zu erobern. Die Spanier suchten sie bereits 1595 auf, doch wurden sie erst 1773 und 1777 von James Cook richtig erforscht. Nach 1821 bekehrten britische Missionare die Insulaner zum Christentum. 1901 wurden die Inseln von Neuseeland annektiert. Seit 1965 sind die Cook-Inseln ein assoziiertes Territorium Neuseelands, dessen Regierung umfassende Verantwortung trägt.

Vor 20 Jahren galten die Cook-Inseln als das Südsee-Erlebnis, unentdeckt in ihrer tropischen Schönheit und fernab vom Tourismus. Natürlich hat dieses Attribut durch den Bau eines internationalen Flughafens und einiger Hotelanlagen ein wenig verloren, jedoch besticht diese Destination immer noch durch die unglaublich offene Gastfreundschaft der Einheimischen.