HomeReise Fotografie  |  ReiseinfosLänderinfos

Länderinformationen
Reise- und Länderinformationen



Reise- und Länderinformationen Botswana

 

Botswana im Überblick
Wissenswertes über die Republik Botsuana
 

Kontinent: Afrika
Hauptstadt: Gaborone
Staatsform: Präsidialrepublik (im Commonwealth)
Amtssprache: Englisch
Währung: 1 Pula = 100 Thebe
Einwohner: circa 1,6 Mio. (Schätzung 2005)
Bevölkerungsdichte: 2,7 pro km²
Fläche: 600.370,00 km²
Zeitzone: MEZ + 1 Stunden
Klima: Semiarid bis trocken; warme Winter und heiße Sommer
Grenzländer: Namibia, Sambia, Simbabwe, Südafrika
Flugzeit: Die reine Flugzeit von Deutschland nach Botswana beträgt etwa 13 Stunden (bei Zwischenstop Südafrika)
Nationalfeiertag: 30. September (Unabhängigkeitstag) - seit 1966 unabhängig vom Vereinigten Königreich

 

Weiterführende Reiseinformationen:
Südliches Afrika

 

Wissenswertes über Botswana: Das ursprüngliche Afrika
Eingerahmt von den Ländern Südafrika, Zimbabwe, Sambia und Namibia, liegt Botswana im südlichen Afrika. Botswana ist ein Binnenland, es hat keinen Zugang zum Meer. Auf mehr als 580.000 Quadratkilometern leben hier rund 1,7 Millionen Einwohner – somit gehört Botswana zu den am dünnsten besiedelten Ländern der Erde.

Die Einwohner Botswanas sind hauptsächlich Angehörige verschiedener Bantu-Stämme. Landessprachen gibt es gleich zwei: Englisch und Setswana, eine Bantusprache, die bis zur Grundschule auch Unterrichtssprache ist. Einst war Botswana das größte britische Protektorat im Süden Afrikas, bis es im Jahr 1966 Unabhängigkeit von der englischen Krone erlangte.

Heißes und trockenes Wüstenklima herrscht in Botswana – das Land liegt hauptsächlich auf einer 1.000 Meter hohen Hochebene. Zwei Drittel des Landes gehören zur Kalahari-Wüstensteppe, das heißt, dort ist Dorn- und Grassavanne vorzufinden. Während der Regenzeit von Dezember bis März erblüht die Wüste kurzzeitig und wie durch ein Wunder erwacht inmitten des trockenen Sandes eine artenreiche Vegetation.

Im Norden des Landes liegt das weitläufige Binnendelta des Okavango-Flusses, ein Sumpfgebiet, an dem zahlreiche faszinierende afrikanische Tiere leben. Zebras, Elefanten, Giraffen, Leoparden und Löwen sind ebenso darunter wie eine riesige Anzahl verschiedener Vogelarten.

Auch im Chobe National Park können die afrikanischen Tiere aus nächster Nähe beobachtet werden, hier leben unter anderem auch Flusspferde und Puku, eine Antilopenart. Die beste Zeit für „Wildlife Watching“ ist von Juni bis September, da sich in der Trockenzeit die Tiere an den Wasserstellen versammeln.