HomeReise Fotografie  |  ReiseinfosLänderinfos

Länderinformationen
Reise- und Länderinformationen



Reise- und Länderinformationen Bosnien und Herzegowina

 

Bosnien und Herzegowina im Überblick
Wissenswertes über die Republik Bosnien-Herzegowina
 

Kontinent: Europa
Hauptstadt: Sarajevo
Staatsform: Republik
Amtssprachen: Serbisch, Kroatisch
Währung: 1 Konvertible Mark = 100 Fenig
Einwohner: 4.552.000 (Stand 2007)
Bevölkerungsdichte: 88,8 je km²
Fläche: 51.233,00 km²
Grenzländer: Kroatien, Montenegro, Serbien
Zeitzone: MEZ
Klima: Kontinentalklima; kalte Winter und warme Sommer; kühler im Norden und im südlichen Gebirge
Flugdauer: Flugzeit bei Direktflug München - Sarajevo beträgt 1h 25min.
Nationalfeiertag: 1. März

 

Wissenswertes über Bosnien und Herzegowina
Der Staat Bosnien-Herzegowina liegt in Südosteuropa. Zu den benachbarten Ländern gehören Serbien, Kroatien und Montenegro. Geografisch befindet sich Bosnien-Herzegowina im Westen der Balkanhalbinsel. Das Land ist geprägt von seiner Mittelgebirgslandschaft mit vielen Wäldern. Ganz im Südwesten des Landes liegt die 24 Kilometer lange Adria-Küste. Höchster Punkt Bosnien-Herzegowinas ist das 2.386 Meter hohe Maglic-Massiv, das an der Grenze zu Montenegro liegt. Im Norden befindet sich die Pannonische Tiefebene. Die wichtigsten Gewässer des Landes sind die Drina und die Save.
Das Klima des Landes ist teils mediterran und teils kontinental. Die Winter sind sehr kalt und stürmisch, die Sommer sind vor allem im Süden sehr heiß.
Die Hauptstadt von Bosnien-Herzegowina ist Sarajevo. Weitere wichtige Städte des Landes sind Banja Luka, Bihac, Bijeljina, Brcko, Mostar, Prijedor, Tuzla und Zenica. Die Einwohnerzahl des Staates liegt bei rund 4,5 Millionen Menschen. Davon sind 48 Prozent Bosniaken, 37,1 Prozent Serben und 14,3 Prozent Kroaten. Die Sprachen des Landes sind Bosnisch, Serbisch und Kroatisch, die auch als Serbokroatisch bezeichnet werden.
Auch die Religionszugehörigkeiten Bosniens sind unterschiedlich. So sind 43,7 Prozent Muslime, 31,4 Prozent Serbisch-orthodox und ca. 17,3 Prozent Römisch-katholisch.
Der Staat Bosnien-Herzegowina entstand 1991, als er aus dem Staatenverband Jugoslawien austrat, was zu jahrelangen blutigen Auseinandersetzungen führte. Nach Ende des Krieges entstand 1995 mit dem Dayton-Vertrag die föderale Republik von Bosnien und Herzegowina. Unterteilt ist der Staat in die beiden Entitäten Bosnien und Herzegowina sowie die Serbische Republik (Republika Srpska).
Zu den Sehenswürdigkeiten des vom Krieg geprägten Landes gehören die Alte Brücke von Mostar, zahlreiche historische Kirchen und Moscheen sowie das Wintersportgebiet Jahorina bei Sarajevo. Zudem findet man auf den Flüssen Drina, Neretva und Una zahlreiche Raftingangebote.