HomeReise Fotografie  |  ReiseinfosLänderinfos

Länderinformationen
Reise- und Länderinformationen



Reise- und Länderinformationen Bolivien

 

Bolivien im Überblick
Wissenswertes über die Republik Bolivien
 

Kontinent: Südamerika
Hauptstadt: Sucre; Regierungssitz: La Paz
Staatsform: Präsidialrepublik
Amtssprache: Spanisch, Ketschua, Aimará
Währung: 1 Boliviano = 100 Centavos
Einwohner: 9.119.152 (Stand 2007)
Bevölkerungsdichte: 8,3 je km²
Fläche: 1.098.580,00 km²
Zeitzone: MEZ - 5 Stunden; Zeitverschiebung - Peru liegt gegenüber der MEZ um 5 Stunden zurück.
Klima: Tropisch im Norden und Osten; kalt und trocken westlich der Anden
Grenzländer: Argentinien, Brasilien, Chile, Paraguay, Peru
Flugzeit: Von Frankfurt/Main nach La Paz circa 16 Std. (durchschnittliche Flugzeit mit Zwischenlandung z.B. in Madrid)
Nationalfeiertag: 6. August - Unabhängigkeitstag seit 1825

 

Wissenswertes über Bolivien - Zwischen grünem Nebelwald und kargen Andengipfeln:
Bolivien ist eines der wenigen Länder Südamerikas, in denen die indigenen Ureinwohner sich bis heute einen großen Anteil an der Gesamtbevölkerung sichern konnten. Im Gegensatz zu Argentiniern oder Chilenen sieht man es den Bolivianern an, dass sie keine Europäer sind – etwa 65 der Bevölkerung sind Indigene, meist Quechua oder Aymara.

Gute 80 Prozent der Bolivianer leben im Altiplano, einer kargen Hochebene. An das Altiplano mit seinem Hochgebirgsklima schließen sich die subtropischen Yungas an, ein Nebelwald, in dem Kaffee und Obst gedeihen und sich eine Kokaplantage an die nächste reiht. Äußerst dünn besiedelt ist das tropische Llanos-Tiefland, das teils aus Trockensavanne, teils aus Amazonas-Regenwald besteht.

La Paz ist nicht Hauptstadt des Landes – das ist Sucre – aber es ist größte Stadt und Regierungssitz. Wer La Paz besucht, hat das Gefühl, in der riesigen Agglomeration mit ihren 1,6 Millionen Einwohnern spielt sich das ganze Leben des Landes ab. Die Innenstadt ist ein einziger Marktplatz, ein Stand folgt auf den nächsten. Nur wenige Kilometer entfernt, in den Yungas, trifft man auf Dörfer, die völlig von der Außenwelt abgeschnitten sind: Weder Straßen noch Fernsehen noch Telefon gibt es dort. Eine Wanderung von La Paz nach Coroico eröffnet die ganze Vielfalt, die Bolivien bietet: Riesige Städte, karge Andengipfel, grüne Regenwälder und traditionelle Dörfer.