HomeReise Fotografie  |  ReiseinfosLänderinfos

Länderinformationen
Reise- und Länderinformationen



Reise- und Länderinformationen Belize

 

Belize im Überblick
Wissenswertes über Belize
 

Kontinent: Nordamerika
Hauptstadt: Belmopan
Staatsform: Parlamentarische Monarchie (im Commonwealth)
Amtssprache: Englisch
Währung: 1 Belize-Dollar= 100 Cents
Einwohner: 301.750 (Stand 2006)
Bevölkerungsdichte: 13,1 pro km²
Fläche: 22.960,00 km²
Grenzländer: Guatemala, Mexiko
Zeitzone: MEZ - 6 Stunden
Religion: Katholiken 62%, Protestanten 30%, Konfessionslose 2%, Sonstige 6%, Sonstige 8%
Bevölkerung: Mestizen 44%, Afrikaner 30%, Maya 11%, Garifuna 7%, Sonstige 8%
Wirtschaft: Dienstleistungen 60 %, Landwirtschaft 30%, Industrie 10%
Klima: Tropisch; Regenzeit von Juni bis Juli und von September bis Januar
Nationalfeiertag: 21. September
Einreise und Visa: Für die Einreise benötigt der EU-Bürger einen Reisepass, der über den Aufenthalt hinaus noch sechs Monate gültig sein muss. Ein Visum ist für einen Besuch bis zu einem Monat nicht erforderlich.
Impfungen: Für die Einreise nach Belize sind keine Impfungen vorgeschrieben, nur der Nachweis einer Gelbfieberimpfung bei Einreise aus einer sog. Gelbfieber-Region. Das Malariarisiko ist regional bedingt, ebenso die Möglichkeit einer Denguefieber-Erkrankungen. Für die angemessene Malariaprophylaxe (z.B. mit Chloroquin) sollte ein erfahrener Tropenmediziner vor der Ausreise konsultiert werden. Empfohlen sind ebenfalls Impfungen gegen Tetanus, Hepatitis A und Diphtherie, für Individualreisende zusätzlich Typhus und Hepatitis B. Internationalen Impfpass bei sich führen!

 

Weiterführende Reiseinformationen:
BelizeZentralamerika
Fotoreportage Belize

 

Wissenswertes über Belize
Belize, ehemals Britisch-Honduras, liegt auf der Ostseite der Halbinsel Yucatán. Das im Norden an Mexiko, im Westen und Süden an Guatemala grenzende Land erlangte 1981 als letzter Staat in Amerika die Unabhängigkeit. Ursprüngliche Bewohner waren Maya, in den Küstenregionen Kariben. Obwohl die angrenzenden Gebiete im 16 Jh. von den Spaniern besetzt wurden, waren die ersten europäischen Siedler britische Holzfäller, die im 17. Jh. hierherkamen. Später wurden Zuckerrohrplantagen errichtet, auf denen afrikanische Sklaven arbeiteten. Als Guatemala 1821 unabhängig wurde, erhob es Anspruch auf Britisch-Honduras. Dies belastete die Beziehungen zwischen beiden Ländern, bis Guatemala Belize 1993 offiziell anerkannte.

Nachdem 1961 einer der häufig auftretenden Wirbelstürme Bezile City zerstörte, wurde Belmopan im Landesinneren Hauptstadt.