HomeReise Fotografie  |  ReiseinfosLänderinfos

Länderinformationen
Reise- und Länderinformationen



Reise- und Länderinformationen Arktis und Antarktis

 

Die Polargebiete im Überblick
Wissenswertes über die Arktis und die Antarktis

 

Entdeckung und Erforschung der Polargebiete

 

Arktis Antarktis
   
1878/1879 Nordenskjöld (Schweden) gelingt mit der "Vega" die Durchfahrt der Nordostpassage. 1821 von Bellingshausen und Lasarew (Russland) entdecken antartische Inseln.
1888 Nansen (Norwegen) durchquert auf Schneeschuhen Grönland.
1895 Borchgrevink (Norwegen) betritt Antarktika.
1893 bis 1896 Nansen läßt sich mit der "Fram" im Packeis einfrieren und erreicht 86°4' nördliche Breite. 1911 Amundsen (Norwegen) erreicht am 14. Dezember den Südpol. Scott (Großbritannien) folgt ihm im Januar 1912 und verliert den Wettlauf. Mit seinen Begleitern kommt Scott bei der Rückkehr ums Leben.
1909 Peary und Henson (USA) erreichen den Nordpol. Seit 1929 Flugzeugerkundungen, besonders durch Byrd (USA).

1926 Byrd (USA) fliegt von Spitzbergen zum Nordpol und zurück. Mitinsasse Bennett dementiert später die Behauptung, den Nordpol am 9. Mai 1926 erreicht zu haben. Byrd wäre damit dem Italiener Nobile um drei Tage zuvorgekommen, der zusammen mit Amundsen (Norwegen) und Ellsworth (USA) an Bord der "Norge" den Nordpol überflog.

1955 Mirny, sowjetische Antarktisstation, wird gebaut.
1937 erste Nonstop-Flüge durch Tschkalow und Gromow (Sowjetunion) über den Nordpol nach den USA. 1956 Dufek führt Expeditionsgruppe der US-Marine zum südlichsten Punkt der Erde; 45 Jahre nach Amundsen und Scott.

1937/1938 sowjetischer Polarforscher Papanin unternimmt Driftfahrt auf einer Eisscholle.
Seit 1950 regelmäßige Driftfahrten, bei denen Forschungsstationen auf driftenden Eisschollen abgesetzt werden.

1956/1957 die USA erbauen die Amundsen-Scott-Südpolstation.
1957/1958 Internationales Geophysikalisches Jahr; Beteiligung von 60 Nationen an Forschungsaufgaben. 1957/1958 12 Nationen errichten im Rahmen des Internationalen Geophysikalischen Jahres wissenschaftliche Forschungsstationen in der Antarktis.
1958 die "USS Nautilus" erreicht als erstes U-Boot den geographischen Nordpol. 1958 Hillary (Neuseeland) und Fuchs (GB) durchqueren das antartische Inlandeis und erreichen im Rahmen der Commonwealth-Transport-Antarktischen Expedition den geographischen Südpol.
1969 der Schotte Sir Wally Herbert erreicht als erster Mensch den Nordpol zu Fuß. 1989 Arved Fuchs und Reinhold Messner durchqueren die Antarktis über den Südpol. Damit erreichte Fuchs 1989 als erster Mensch beide Pole innerhalb nur eines Jahres zu Fuß.
17. August 1977: Der sowjetische Atomeisbrecher "Arktika" erreicht als erstes Schiff den Nordpol.  
2007 zwei russische Mir-Tauchboote befördern Titankapsel  mit russischer Flagge auf den Meeresgrund am Nordpol. Ziel der Expedition: Bodenproben sollen die Territorialanspüche Russlands  mit Beweisen stützen.  
   
Weiterführende Informationen zu Polarreisen: Polarregionen