HomeReisefotografie   |   ReiseinfosLänderinfos

Gran Sabana, Canaima, St.Elena, Salto Angel, Salto Kama
Weltenansicht Venezuela


Venezuela Highlights - La Gran Sabana


 geographische Lage

:: Orientierung

Die Gran Sabana befindet sich im Süden Venezuelas im Grenzeck zu Brasilien und Guyana. Es ist eine etwa 1ooo m hohe Ebene. Sie umfasst eine Fläche von 2oooo km² und das Guyana-Schild gehört zu den ältesten Landschaftsformationen der Erde.

:: Die Gran Sabana

Ein spektakuläres Abenteuer, für das noch nicht einmal viele Tage notwendig sind, erwartet den Venezuela-Besucher im Nationalpark Canaima im Hochland von Guayana südlich des Rio Orinoco in der Provinz Bolívar. Wie stumme Zeugen der Vergangenheit erheben sich majestätisch die über 1oo Tafelberge mit ihren schroffen Sandsteinwänden aus der Savanne der Gran Sabana und beherbergen eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt.


 La Gran Sabana Die Tepuís, wie sie in der Sprache der Pemon-Indianer heißen, sind bis zu 28oo m hoch (Roraima) und von Wolken gekrönt. In ihnen sehen die Pemon-Indianer die 'Häuser ihrer Götter'. Von den senkrechten Felswänden des Auyan-Tepui stürzt der Salto Angel, der höchste Wasserfall der Erde, mit 972 m in die Tiefe. Er wurde nach seinem Entdecker, dem amerikanischen Buschpiloten Jimmy Angel (1937), benannt.
Die Gran Sabana; eine Welt in der andere Gesetze gelten als in den hektischen Metropolen an der Küste, eine Welt in der noch einige Weiler der indianischen Bevölkerung leben. In der Grenzstadt nach Brasilien -St.Elena- leben auch einige Aussteiger aus Europa. Sie bieten den Touristen Touren zu den Wasserfällen, auf die Tafelberge, zu verlassenen Goldgräbern oder nach Brasilien an. Einige versuchen ihr Glück auch weiterhin mit dem Gold- und Diamantenhandel.

:: Reisebericht

Reiseerfahrungen aus erster Hand findet Ihr in unserem Reisebericht über die Gran Sabana.

:: Fotos

Auf der Reise entstanden sind gleich zwei Fotogalerien mit Aufnahmen von der Gran Sabana.