HomeReisefotografie   |   ReiseinfosLänderinfos

Weltenansicht Südafrika

Booking.com


Löwe


..:: Steckbrief ::..

Name:
Klasse:
Ordnung:
Größe:


Gewicht:

Panthera leo
Säugetier
Raubtiere
Körperlänge: bis 180 cm
Schulterhöhe: bis 90 cm
Schwanzlänge: 80 - 100 cm
bis 250 kg

Allgemeines über Löwen

Der Löwe gehört der Gattung Panthera an, die ihrerseits zur Gruppe der Großkatzen zählt.
Der Lebensraum der Löwen hat sich im Laufe der Zeit kontinuierlich verkleinert. In Afrika kommt der Löwe in freier Natur nur noch in den Gebieten südlich der Sahara vor, in Indien leben noch einige hundert Tiere in Schutzgebieten.
Die Savanne mit ihrem offenen Bewuchs wird als Lebensraum favorisiert. Zwar sind Löwen bis zu einem gewissen Grad in der Lage, sich an die äußeren Umstände anzupassen, doch die Savanne in Afrika bildet eine für die Tiere ideale Mischung aus Wüstenelementen, Pflanzen und Wasserstellen.

Verhalten von Löwen

Im Gegensatz zu anderen Großkatzen leben Löwen in Rudeln, die jeweils ein Revier bewohnen. Die Aufgabe der Weibchen ist es, auf die Jagd zu gehen, während die Männchen für den Fall eines Angriffs fremder Artgenossen für die Verteidigung des Reviers zuständig sind.

LöwenFoto: (c) F. Stober, www.afripix.de


Kämpfe innerhalb des Rudels finden nur aus hierarchischen Gründen statt und sind selten.
Erreicht ein männliches Tier die Geschlechtsreife, so wird es aus dem Rudel vertrieben und zieht zumeist einige Jahre gemeinsam mit anderen so genannten Nomaden umher. Um sich selbst ein Rudel anzueignen, ist es vonnöten, den alten Rudelführer im Kampf zu bezwingen. Der Verlierer wird verbannt oder stirbt an seinen Verletzungen.

LöweFoto: (c) F. Stober, www.afripix.de


Nahrung

Löwen jagen überwiegend in der Dämmerung.
Insbesondere Büffel, Gnus, Gazellen, Zebras und Antilopen sind bevorzugte Beutetiere. Die in der Gruppe jagenden Weibchen pirschen sich zunächst an das Opfer heran, umkreisen es unauffällig und töten es mit einem Biss in den Nacken oder die Kehle, nachdem sie es angesprungen haben. Als Erster darf das Männchen fressen, es folgt das Weibchen mit dem höchsten Rang. Zuletzt kommen die Jungen an die Reihe.
Feinde
Der Löwe besitzt nur sehr wenige natürliche Feinde; so können Schlangen und Elefanten für die Jungen eine Gefahr darstellen. Die erwachsenen Tiere bekämpfen sich hauptsächlich mit Artgenossen, die das Rudel übernehmen wollen.
Löwen Beobachtung:
Der wohl am besten für die Löwen-Beobachtung geeignete Park ist der Krügerpark. An zweiter Stelle ist der Etoscha Park in Namibia zu nennen. In Südafrika gibt es Löwen ferner im Hluhluwe/Umfolozi Wildreservat in Natal, im kleinen Soetdoring Game Reserve bei Bloemfontein, im ebenfalls kleinen Krugersdorp Game Reserve bei Johannesburg sowie in vielen anderen Wildparks.

Warnung:

Löwen, die im hohen Gras auf Lauer liegen, sind oft schwer zu erkennen. Das Verlassen des Fahrzeugs in den Wildparks ist darum untersagt.