HomeReisefotografie   |   ReiseinfosLänderinfos

Malediven
Weltenansicht Malediven

 Regentage
im Monat
Sonnenstunden
pro Tag
Januar48
Februar49
März78
April87
Mai126
Juni106
Juli106
August126
September126
Oktober155
November126
Dezember128



Malediven Klima, Wetter, Regen- und Reisezeit



Das Klima auf den Malediven ist tropisch, d.h. es ist dort ganzjährig heiß und feucht. Es variiert hauptsächlich durch die Regenmengen und Sonnenscheinstunden. Die Malediven stehen unter dem Einfluss des indischen Monsuns, so unterscheidet man hier zwischen zwei Jahreszeiten. In den Monaten April bis Oktober herrscht der Südwest-Monsun und zwischen November und März herrscht der Nordost-Monsun. Während des Südwest-Monsuns fällt der meiste Regen und die Sonne scheint nur selten. Zudem können in dieser Zeit starke Stürme auftreten. Der Nordost-Monsun sorgt dagegen für ein sehr sonniges und trockenes Wetter.



Die Tageshöchsttemperaturen liegen auf den Malediven ganzjährig bei über 30 Grad. Nachts sinken die Temperaturen dagegen auf durchschnittlich 25 Grad ab. Tagsüber kühlt der Meereswind die Luft etwas ab, was die Temperaturen angenehm macht. Nachts kann es aber sehr schwül werden. Da die Inseln im tropischen Gebiet liegen, liegt die Luftfeuchtigkeit das ganze Jahr über bei ca. 80 Prozent.

Die beste Reisezeit, um die Malediven zu besuchen, liegt zwischen Dezember und April. Zu dieser Zeit ist es sehr trocken. Allerdings ist dies auch die Hauptsaison und die Inseln sind sehr überlaufen. Wer ein wenig mehr Ruhe haben möchte, der fährt zwischen Mai und November. Zu dieser Zeit ist es regnerisch, aber trotzdem warm.